Was ist eine normale Trendanalyse für ein Unternehmen?

Trendanalysen sind im Wirtschafts- und Finanzsektor wichtig. Trendanalysen werden häufig verwendet, um Prognosen und Bewertungen der finanziellen Gesundheit zu erstellen. Finanzanalysten untersuchen die vergangene Leistung ihres Unternehmens sowie die aktuellen finanziellen Bedingungen, um festzustellen, wie sich ihr Unternehmen in Zukunft entwickeln wird. Die normale Trendanalyse für die meisten Unternehmen basiert auf der Gesamtdollarbasis, die am häufigsten für die Finanzberichterstattung verwendet wird.

Gesamt-Dollar-Basis

Die Gesamtdollarbasis in der Finanzberichterstattung ist für Unternehmen eine relativ einfache Möglichkeit, Anlegern und Finanzanalysten eine Momentaufnahme ihrer Finanzlage zu liefern. Die Verwendung der Gesamtdollarbasis in der Finanzanalyse bedeutet, dass Analysten die finanzielle Gesundheit und Prognosen für die Zukunft auf der Grundlage des Werts und des Gewinns eines Unternehmens anhand realer Dollars und nicht anhand anderer Methoden wie dem hypothetischen Ergebnis je Aktie treffen Berechnung.

Variation

Obwohl die Gesamtdollarbasis das primäre Mittel für die Berichterstattung und Analyse ist, ist sie in den meisten Fällen nicht das einzige. Das hypothetischere Ergebnis je Aktie wird ebenso wie andere Analysemethoden als zusätzliches Instrument verwendet. Der Prozentsatz der vierteljährlichen oder jährlichen Veränderungen wird oft als eine Möglichkeit verwendet, das potenzielle Wachstum zu prognostizieren, ebenso wie die Einordnung eines Unternehmens in den größeren Kontext des spezifischen Marktes oder der Branche, in der es angesiedelt ist. Im letzteren Fall wird auch der gesamte Markt analysiert, um Trends zu erkennen und herauszufinden, wo das Unternehmen des Analysten in diese Trends passt.

Verhältnisse

Die Trendanalyse beinhaltet für die meisten Unternehmen die Verwendung verschiedener Finanzkennzahlen. Diese Kennzahlen bieten ebenso wie die verschiedenen Arten der Berichterstattung ein Instrument zum besseren Verständnis der finanziellen Lage des Unternehmens und seiner Position im eigenen Markt. Die Kennzahlen umfassen die Verschuldungsquote, die Bruttogewinnmarge, die Bilanzsumme, den Lagerumschlag, die durchschnittliche Inkassodauer sowie die aktuellen und schnellen Kennzahlen. Jede Art von Kennzahl hat ihre Vor- und Nachteile, weshalb viele Finanzanalysten eine Vielzahl von diesen verwenden, um ihre Analyse durchzuführen.

Modellierung und Prognose

Sobald alle Finanzinformationen gemessen und auf den Prüfstand gestellt wurden, verwenden der Analyst und andere wichtige Entscheidungsträger innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation verschiedene Modelle, um zukünftige Trends vorherzusagen. Die allgemeine Idee ist, dass zukünftige Trends bei gleichbleibenden Faktoren der Wertentwicklung der Vergangenheit folgen werden. Finanzanalysten prognostizieren in der Regel zukünftige Gewinne und Zuwächse auf der Grundlage der Trends, die sich in den von ihnen analysierten Daten abzeichnen.